Naturorientierte Prozessbegleitung

Bewusst gehen wir mit einem persönlichen Anliegen in die Natur. Dabei nutzen wir den Umstand, dass alles was in uns ist, auch im Aussen anzutreffen sein wird. So erhalten wir im Erleben der Elemente, in den Begegnungen mit Tieren, Pflanzen, Steinen usw. einen Spiegel, der die ureigenen Möglichkeiten aufzeigt. Eingebunden in diese persönliche Seelenlandschaft greift die naturorientierte Prozessbegleitung den Rhythmus und den einzigartigen Weg jedes einzelnen Menschen oder eines Gruppenthemas auf.

Ich begleite und unterstütze ratsuchende Menschen und Gruppen, in dem ich mit ihnen diese Naturerfahrungen themabezogen vor- und nachbereite. Ergänzend arbeite ich mit den Mitteln des Council, des Spiegelns und der vier Schilde.

Die Kosten richten sich nach Aufwand und Absprache.

Spiegeln

Wer von einer Naturbegegnung zurückkommt, erzählt das Erlebte entweder in der Gruppe oder mir, um es zu vertiefen und teilen. Ich erzähle die gehörte Geschichte noch einmal. Das heisst, ich spiegle das Geschilderte so zurück, dass mögliche Zusammenhänge, Bedeutungen oder Bekräftigungen hervorgehoben werden, ohne den Inhalt der Geschichte zu verändern.

Vier Schilde

Die Arbeit mit den vier Schilden der menschlichen Natur begreift das Geschehen im Leben als stetiger Wandel durch die vier Himmelsrichtungen und die vier Jahreszeiten. Eine universelle Gesetzmässigkeit von Werden, Erblühen, Reifen und Vergehen um wieder neu zu Werden, die auch unserem Handeln inne wohnt.

Wir finden in jedem Mensch persönliche Qualitäten, die den vier Himmelsrichtungen entsprechen mit den dazugehörenden Verhaltensweisen. Dieses System hilft uns, sich selber, die Lebensumstände und andere zu verstehen. Zudem unterstützt es auf naheliegende Weise die Orientierung in Lebensfragen, Projekten, Entscheidungen… Ein Blick auf die Vorgänge in der Natur um uns, kann in jedem Augenblick eine Erinnerung sein.

Council

Seit jeher setzen sich Menschen rund um die Welt im Kreis zusammen, um Rat zu halten, zu lauschen, zu erzählen, zu gedenken… Im Council tauchen wir in ein Feld ein, das uns allen im Unterbewussten vertraut und nahe ist.

Im Council sitzen wir im Kreis, nehmen Abstand vom Alltagstreiben, lassen uns ein auf - sich selber, – die Gruppe und das Thema. Wer etwas sagen möchte, bedient sich eines Sprechgegenstandes. Es spricht nur die Person, die diesen Gegenstand in den Händen hält.

Den Council zeichnen die vier folgenden Absichten aus:

  • aus dem Herzen heraus sprechen; sich offen und aufrichtig mitteilen
  • mit dem Herzen hören; aufmerksam mit allen Sinnen bis zum Schluss zuhören, ohne bereits Antworten im Kopf zu formulieren
  • sich knapp und bündig ausdrücken; sich auf das Wesentliche konzentrieren
  • aus dem Augenblick heraus sprechen; erst wenn der Sprechgegenstand in den Händen liegt, den aufsteigenden Worten Raum geben, die dem Kreis, dem Thema und sich selber dienen

Je nach Thema und Gruppe gibt es unterschiedliche Formen des Council. So ist es auch möglich, alleine oder zu zweit im Kreis zu sitzen. Der Kreis schafft einen vertraulichen Raum, in dem das Ausgesprochene gehütet wird.